Dicke-Osmers-Stiftung

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! 

Wir ermöglichen generationsübergreifendes alternativ-nachbarschaftliches Zusammenleben. 

Deshalb bauen wir Sozialwohnungen für Menschen mit geringem Einkommen. Teilhabe und Inklusion in vielfältigen Wohnprojekten sind unser Programm. 


LERNEN SIE UNS KENNEN

und lesen Sie von Johanna Pfund in der Süddeutschen Zeitung dazu zwei Beiträge vom 27. bzw. 28.09.2022  https://www.sueddeutsche.de/kolumne/stiftungen-deutschland-wachstum-1.5657565 und https://www.sueddeutsche.de/kolumne/wohnraum-stiftung-alleinerziehende-1.5660209
Informativ sind auch die drei vom Bundesverband Deutscher Stiftungen an Villa ganZ gestellten Fragen vom 14.11.2022 https://www.stiftungswelt.de/journal/dicke-osmers-stiftung#sharing 


NEU: WOHNUNGSPATENSCHAFTEN


UNSERE PROJEKTE

DER STIFTUNGSPODCAST

AUF EINEN BLICK


WAS WIR WOLLEN - Es besteht ein  enger Zusammenhang, zwischen unserer Art zu wohnen und unseren Zukunftsaussichten. Bezahlbaren Wohnraum sehen wir als Schlüssel zu sozialer und kultureller Teilhabe, Bildungs- und Beschäftigungschancen, Gesundheit und Kindeswohl.
Die wachsende Gruppe Alleinerziehender und ihre Kinder sind bereits jetzt am stärksten vom Armutsrisiko bedroht, jedes fünfte Kind in Deutschland lebt bereits in Armut.
Ein Lösungsansatz: Wir bauen Sozialwohnungen für Menschen mit geringem Einkommen im Rahmen sozial gemischter Wohnprojekte. Das Ziel: Integration statt Ausgrenzung und Ghettobildung. Unser Name, Villa ganZ, ist Programm: generationsübergreifendes, alternativ-nachbarschaftliches Zusammenleben.

WAS SIE TUN KÖNNEN - Beteiligen Sie sich an neuer Lebensfreude. Mit preiswürdigem Wohnraum in kooperativen Wohnformen schaffen Sie günstige Rahmenbedingungen für privates Lebensglück und sozialen Frieden.   

Neugierig geworden? Informieren Sie sich und tragen Sie dazu bei, (Bau)Steine zum Lebensglück anderer Menschen zu setzen. 

Sie haben Fragen? Dann wenden Sie sich gerne über das Kontaktformular an direkt an uns.